Abstand halten - Nähe schaffen

20.03.2020

Unter diesem Motto hat die GS Asemissen ihre jährliche Spendenaktion für die Tafel dieses Jahr ein wenig anders gestaltet.

 

Am Montag, den 16.03.2020, haben Frau Fleer (Rektorin) und Frau Knoche (Leitung des Kinderparlamentes) den Betrag von 480 Euro an die Vorsitzende der Tafel in Leopoldshöhe Frau Psiörz übergeben. Diese Übergabe hat dieses Mal ohne die Kinder des Kinderparlamentes stattgefunden, da diese aufgrund der landesweiten Schulschließung bereits zuhause bleiben mussten.

 

Das Geld wurde wie jedes Jahr innerhalb unserer vorweihnachtlichen Spendenaktion „Rote Säckchen“ von allen Schülern, Lehrern und Freunden der Schule gesammelt und im Weihnachtsgottesdienst zusammengeführt.

 

Normalerweise gibt es an der Schule im Februar/März immer eine große Einkaufsaktion, in der das Kinderparlament in den umliegenden Supermärkten (Rewe und Edeka) lang haltbare Lebensmittel besorgt. Diese werden dann der Tafel ausgehändigt, die danach alles an bedürftige Menschen weitergibt.

 

Unserer Schule war es wichtig, dass in der jetzigen Situation den Menschen weiter geholfen werden kann. Ein Einkaufen konnte und sollte nicht mehr organisiert werden, da auch wir uns an die Empfehlungen halten und Abstand halten. Daher haben wir uns entschieden, das Geld direkt weiterzugeben, um trotzdem Solidarität und Nähe zu signalisieren.

Im Gespräch mit Frau Psiörz wurde deutlich, wie viele Menschen im Augenblick in eine Notlage geraten. Viele alte oder erkrankte Menschen können sich nicht ausreichend selbst versorgen und brauchen unser aller Unterstützung. Mit dem Spendengeld konnten wir als Schule einen kleinen Beitrag leisten.  

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Abstand halten - Nähe schaffen